https://alfs.synology.me/

alfs.synology.me
Rentner in der Altersarmut

Mit Nutzung dieser Seiten akzeptierst du den Einsatz von Cookies 
Hinweis-

alfs.synology.me

Amazon, Vodafone, Strato, Polizei, Wohnbau, MVB

Abmahn-Wahn
Amazon Kunden
Check24 arglistige Täuschung
Erfahrungen mit Pflegediensten
im Auftrag von KabelDeutschland Vodafone
Mainz - riskanter Kindertransport
Mainzer Jobcenter und Barrierefrei
Mainzer Polizei
Mainzer Busfahrer
Mainzer Wohnbau
mein Weg zum Irrenarzt - Ärzte als Beamte
Rentner in Altersarmut
Service-Wueste bei AVM
Strato Kunden-Betrug
Telekomik täuschung

Sounds , Bilder , Videos

music
photo
video

gesammelte Werke

Bußgeldkatalog
DDR nostalgie Mosaik - die DigeDags
eBooks
Grundgesetz
kleine Helferlein
StVO
Zitate Gedichte Witze in Wort und Bild

Verkaufe oder tausche

alle Geräte komplett
Nachnahme oder Selbstabholer
( Raum Mainz )

alfs.synology.me - 12.07.2019


Kinderfreundliche Hausordnung!



Kinderlachen und Spielgeräusche gehören zum Leben
um sich lebensfroh zu entwickeln zu können.
Aus diesem Grund sollte die Toleranz und das Verständnis
zwischen den Generationen gefördert werden.
– als beste Voraussetzung für ein harmonisches Zusammenleben.

Ergänzend zur allgemeinen Hausordnung sollte eine zusätzliche „Kinderfreundliche Hausordnung“ gelten.



➔ Kinder spielen gerne draußen.
     Der Spielplatz ist nicht der einzige Ort, wo sich Kinder aufhalten dürfen.
     Wiesen, Gehwege und andere Freifl ächen sind „Spielorte“ für Kinder.

➔ Freundinnen und Freunde dürfen ebenfalls zum Spielen eingeladen oder mitgebracht werden.

➔ Auf den Wiesen und Plätzen dürfen Decken ausgebreitet werden.

➔ Büsche und Bäume gehören zum Versteckspiel dazu.

➔ Ballspielen ist erlaubt – mit Weich- und Schaumstoffbällen.

➔ Kinder dürfen mit Laufrädern, Dreirädern, Rollern und Ähnlichem fahren.
     Fahrradfahren mit Stützrädern ist Kindern (ohne Handicaps)
     bis zu ihrem 8. Lebensjahr erlaubt.
     Aus gutem Grund: Früh übt sich wer im geschützten Raum Fahrpraxis gewinnt,
     bewegt sich später sicherer für alle auf dem Gehweg und der Straße.
     Natürlich müssen die „kleinen Fahrer“ auf Fußgänger und andere Kinder Rücksicht nehmen.

➔ Kinderlärm ist keine Lärmbelästigung und weder Abmahnungs- noch Kündigungsgrund.
     Nur in Ausnahmefällen sollte in netter Form um Rücksichtnahme gebeten werden.

➔ Wiesen, Sandkästen und Gehwege sind keine Hunde- oder Katzentoiletten.
     Hunde- und Katzenkot stellen eine Gesundheitsgefährdung für Kinder dar
     und sind unverzüglich vom Tierhalter zu entfernen.

➔ Konflikte

, an denen Kinder und Erwachsene beteiligt sind,
    

➔ müssen unter Erwachsenen geklärt werden.


     Die Meinung der Kinder soll aber in jedem Fall gehört und berücksichtigt werden.
     Natürlich sind Kinder auf keinen Fall unter Druck zu setzen.

➔ Falls sich für größere Konflikte keine Lösung abzeichnet,
     wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Kundenbetreuer.